Jonas Petersen coacht Schulauswahl (WK III) zum Turniersieg

Am heutigen Dienstag maßen sich im Bezirksvorentscheid die Fußballer des Johannes-Althusius-Gymnasiums Emden mit den Siegern der Kreise Aurich und Leer in der Wettkampfklasse III (Geburtsjahrgänge 1999 und 2000). Im Kreisentscheid hatte sich die JAG-Auswahl vor zwei Wochen gegen das GaT und die IGS durchgesetzt.

Im ersten Spiel des Bezirksvorentscheides in Wiesmoor stand dem JAG das TGG Leer gegenüber. Einer guten Parade von Jonas Reck, der das Tor für den erkrankten Yannik Tombrink hütete, war zu verdanken, dass das TGG nach wenigen Minuten nicht in Führung ging. Anschließend fand die JAG-Auswahl jedoch immer besser ins Spiel, was auf dem Spielfeld insbesondere der tollen Leistung von Sandro Poppenga zu verdanken war. Abseits des Spielfeldes dirigierte das Team der Zehntklässler Jonas Petersen, der seine Aufgabe so herausragend wahrnahm, dass sich die begleitenden Lehrkräfte Claus und Wiggers fast ausschließlich auf das Motivieren beschränken konnten. So war ein Tor für das JAG nur eine Frage der Zeit. Letztlich war es Malte Dannehl, der nach einer Ecke von Leon Meyer traf. In der zweiten Halbzeit gelang dem JAG zwar kein weiterer Treffer mehr, das Team spielte sich jedoch immer besser ein und stabilisierte insbesondere die Defensive merklich.

Im zweiten Spiel standen sich das TGG und das Ulricianum Aurich gegenüber, wobei Letzteres das Spiel mit seinen beiden guten Stürmern dominierte und verdient hoch gewann.

So wurde das letzte Spiel des Turniers zu einem Entscheidungsspiel um den Sieg im Bezirksvorentscheid. Da das Ulricianum das bessere Torverhältnis hatte, musste das JAG gewinnen. Um die beiden Stürmer Aurichs zu bremsen, entschied sich Jonas Petersen für ein Stärkung der Defensive: hinter der Viererkette agierte ein Libero. Dieser Schachzug sollte sich als Schlüssel zum Erfolg erweisen. Das Ulricianum sah sich ab der ersten Minute einer unüberbrückbaren Defensive des JAG gegenüber. Aus dieser spielte unsere Schulauswahl sicher und gewandt immer wieder Angriffe in Richtung Auricher Tor. So stand es schnell durch ein Tor von Dennis Ikuye 1:0. Noch vor der Halbzeit gelang noch Malte Dannehl sein zweites und Reyk Schmieta seine erstes Turniertor. Nach der ersten Halbzeit führte das JAG also schon 3:0. Die Befürchtungen des Trainerteams, das Ulricianum würde noch einmal den Anschluss herstellen können, wurden wenige Minuten nach Seitenwechsel durch das zweite Tor von Dennis Ikuye eliminiert. Drei Tore von Klaus Poppen und ein Treffer von Leon Meyer schraubten das Ergebnis auf ein sensationelles 8:0 hoch.

Damit ist das JAG für den Bezirksentscheid Weser-Ems am 23. Mai 2013 in Leer-Loga qualifiziert, wie der Dennis Ikuye überreichten Urkunde (siehe unteres Bild) zu entnehmen ist.

Das Johannes-Althusius-Gymnasium bedankt sich für zwei begeisternde Spiele bei: Jonas Reck, Markus Olk, Aike Iwwerks, Jann-Marten Swyter, Sandro Poppenga, Jan Philipp Koch, Reyk Schmieta, Enno Conrads, Klaus Poppen, Malte Dannehl, Fynn Lorey, Thomas de Vries, Arianit Krasniqi, Leon Meyer, Tammo Dembeck, Dennis Ikuye

Besonderer Dank gilt abschließend noch einmal Jonas Petersen, der sich nach seinen tollen Spielen als Mittelfeldspieler in der JAG-Auswahl nun als toller Trainer selbiger beweist.

Zurück