Bericht über die Wochendakademie "Theater" (Update: EZ-Artikel)

Erstellt von jg | |   Archiv

Am vergangenen Sonnabend (13.04.13) fand am Johannes-Althusius-Gymnasium in der Hauptstelle in Emden die 3. „Wochenendakademie Pewsum“ statt. Diesmal drehte sich alles um das spannende Thema Theater. Geleitet wurde diese Wochenendakademie von Folke Jürgens und Sven Marten, die beide das Fach „Darstellendes Spiel“ am JAG unterrichten, unterstützt wurden sie von Jonas Koch und dem Leiter der Außenstelle Pesum, Albert Alberts-Tammena.

Nach einer kurzen Phase des gegenseitigen Kennenlernens haben 28 Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Grundschulen in Emden und der Krummhörn und auch des Johannes-Althusius-Gymnasiums einen ganzen Tag lang Theaterluft geschnuppert.

Neben Übungen und Spielen zum Umgang mit Körper und Stimme konnten die Schülerinnen und Schüler in kleinen Szenen die unterschiedliche Wirkung von Gestik und Mimik erproben.


Nach der Mittagspause, die auch in Form einer kleinen Inszenierung vorbereitet war (Essen an Thementischen z.B. „Sternerestaurant“, „Neandertaler“ und „Picknick im Grünen“) bekamen die Schülerinnen und Schüler die Aufgabe, in vier unterschiedlich dekorierten Räumen kleine Szenen zu erfinden und dazu aus den vorliegenden Materialien selber ein passendes Bühnenbild zu bauen. Für die Themen "Im Märchenwald", "Schlaraffenland", "Im Restaurant" und "Im Krankenhaus" lagen ihnen dazu nur Figurenbeschreibungen und einige passende Requisiten vor. Mit großer Begeisterung nahmen alle Kinder diese Herausforderung an und überraschten mit Einfallsreichtum und spannenden Geschichten: die Räume wurden perfekt dekoriert und die Szenen waren spielerisch von einer Qualität, die für diese Altersstufe nicht selbstverständlich ist.


Anschließend führte ein kleiner Ausflug in das „Neue Theater“.

Dort gab Herr Thon von der Nordseehalle viele interessante Informationen über technische Besonderheiten im Theater und die Schülerinnen und Schüler hatten die Gelegenheit, einmal selbst im Rampenlicht auf der Bühne zu stehen. In der Garderobe hatten Herr Marten und Frau Jürgens zahlreiche Kostüme deponiert, die von allen mit viel Spaß anprobiert wurden. Danach durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen kurzen Auftritt im Kostüm auf der ausgeleuchteten großen Bühne versuchen.



Zurück in der Schule stand die Inszenierung einer Fabel auf dem Programm; in unterschiedlichen Gruppen wurden die Geschichten „Der alte Löwe“ und „Der Affe als Schiedsrichter“ geprobt und am Ende des Akademie - Tages vor den Eltern und anderen Interessierten aufgeführt. Für einen kräftigen Schlussapplaus kamen alle Beteiligten noch einmal auf die Bühne.

Alles in allem war der Theatertag eine inspirierende und interessante Erfahrung, die allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat!

Update: Am 18.04. ist in der Emder Zeitung ein Artikel zur Wochenendakademie erschienen, welcher in unserem Pressespiegel abrufbar ist.

Zurück