Projekt „Medienscouts“

Erstellt von GC | |   Artikel und Berichte

Am 20.09.2017 hat am Johannes Althusius-Gymnasium von 9.00 bis 16.00 Uhr das erste Treffen der zukünftigen Medienscouts stattgefunden. Bei der Schulung handelt es sich um ein vom Land Niedersachsen (Landesinitiative n-21) ins Leben gerufenes Projekt, das vor Ort von den Sparkassen unterstützt wird.

Die Schulung zielt darauf ab, Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs so auszubilden, dass diese an ihrer Schule eine interne Beratungsstruktur aufbauen und ihre Mitschüler bei der Nutzung des Internets beraten können.

Da das Internet entscheidener Bestandteil der jugendlichen Kommunikationskultur ist, bestimmt neben dem Komplex der Beratungsarbeit vor allem das umfangreiche Thema „sinnvoller und sicherer Umgang mit dem Internet“ die Ausbildung.  Die Schülerinnen und Schüler werden die Risikobereiche (z.B. Verletzung des Urheberrechts, Cybermobbing, Umgang mit persönlichen Daten, Kommunikation im Netz, Onlinespiele) des Internets kennenlernen und sich mit diesen näher auseinandersetzen. Die Ausbildung in Form von Blockveranstaltungen erfolgt parallel zu wöchentlicher AG-Arbeit in den Schulen und wird vom zuständigen Medienberater begleitet und unterstützt.

In Ostfriesland findet das Projekt „Medienscouts“ als Kooperation der vier Schulen Waldschule Egels, IGS Aurich West, Max-Windmüller-Gymnasium und Johannes-Althusius-Gymnasium statt. So besteht die Arbeitsgruppe insgesamt aus 24 SchülerInnen und acht Lehrkräften. Die insgesamt vier Schulungen werden reihum in den Schulen abgehalten.

Zurück