Geschäftsordnung des Schulvorstandes

  1. GrundsätzlichfindendiefürSchulvorstand,KonferenzenundAusschüssegeltendenTeiledesNds.SchulgesetzessinngemäßeAnwendung.

  2. Der Schulvorstand kann weitere Personen als beratende Mitglieder berufen.

  3. DieVorsitzendeoderderVorsitzendedesSchulvorstandskannsachverständigenschulischenundaußerschulischenGästendieAnwesenheitunddasRederechtzueinzelnenTagesordnungspunktengestatten.DieTeilnahmeistauchzugestatten,wennderSchulvorstanddiesbeschließt.

  4. DerSchulvorstandtagtinderRegelviermalimJahr.DieEinladungerfolgtmitvorläufigerTagesordnungmindestens7Tagevorher.EineSitzungistaucheinzuberufen,wenndiesvonmindestenseinemViertelderMitgliederunterAngabedesBeratungsgegenstandesschriftlichverlangtwird.

  5. StimmenalleMitgliedereinerderimSchulvorstandvertretenenGruppengegeneinenAntrag,findetfrühestensnachAblaufeinerWocheeinezweiteBeratungstatt.InderzweitenBeratunggiltdasErgebnisderAbstimmungunabhängigvomAbstimmverhalteneinzelnerGruppen.

  6. EinBeschlussdesSchulvorstandesistgültig,wennordnungsgemäßgeladenist,auchwennkeineoderwenigerVertreterinnenoderVertreterdereinzelnenGruppenbestelltoderbeiAbstimmungenanwesendsind,alsSitzezurVerfügungstehen.AufAntragistgeheimabzustimmen.

  7. ImSchulvorstandführtdieSchulleiterinoderderSchulleiterdenVorsitz.DieLeitungderSitzungenkannsieodereranandereMitgliederdesSchulvorstandesabgeben.

  8. IsteinMitgliedverhindertanderSitzungteilzunehmen,wirdesvoneinemErsatzmitgliedvertreten.DieErsatzmitgliedervertreteninderReihenfolgedererhaltenenStimmen.

  9. ZurAbfassungderSitzungsniederschriftsinddieVertreterinnenundVertreterderLehrkräftesowiederErziehungsberechtigtenverpflichtet.DieSitzungsniederschriftenwerdenandieMitglieder,dieErsatzmitglieder,denSchulträgerundggf.andieberatendenMitgliederversandt.DieTagesordnungunddieBeschlüssewerdenveröffentlicht.

  10. ÜberdieInanspruchnahmedervomKultusministeriumeingeräumtenEntscheidungsspielräume38aAbs.3Nr.1NSchG)beschließtderSchulvorstandabschließenderst,wenndasfürdieAusgestaltungzuständigeGremium(Gesamtkonferenz,Teilkonferenz,SchulleiterinoderSchulleiter)dieentsprechendenEntwürfevorgelegthat.

  11. ScheideteinMitgliedausdemSchulvorstandaus,rückteinstellvertretendesMitgliednach.DieVertretungerfolgtinderReihenfolgedererhaltenenStimmen.

  12. DieGeschäftsordnungtrittam06.11.07inKraft.ÄnderungendieserGeschäftsordnungbedürfenderZustimmungvonmehralsderHälftederstimmberechtigtenMitglieder.SiegeltenabderdemBeschlussfolgendenSitzung.

Emden, den 06.11.07